Kopfbanner Düsseldorfer Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung
Suche


RSS-Feed

Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt

Offizielles Projekt der Unesco-Dekade Bildung fuer nachhaltige Entwicklung

15 "Schulen der Zukunft" werden ausgezeichnet

Presseinformation 15022712_160 der Landeshauptstadt Düsseldorf vom 2. März 2015

Ehrung für Nachhaltigkeitsaktivitäten von Antirassismus-Aktionen über fairem Handel bis zu umweltfreundlichem Straßenverkehr

15 Düsseldorfer Schulen, ihr Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie ihre außerschulischen Partner werden am Mittwoch, 4. März, im Rahmen einer Feier im Geschwister-Scholl-Gymnasium als "Schulen der Zukunft" ausgezeichnet. Die Ehrung wird gemeinsam durch Bürgermeister Friedrich G. Conzen und Matthias Peck, stellvertretender Abteilungsleiter im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, vorgenommen. Die Schulen hatten sich jeweils mit ihren Nachhaltigkeitsaktivitäten für die Auszeichnung bei der NRW-Kampagne Schule der Zukunft hervorgetan.

Das Bild zeigt mehrere Dutzend Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich vor einem Schulgebäde zu einem Gruppenbild aufgestellt haben.
Schule der Zukunft 2015 - Gruppenfoto

Die Aktivitäten in den Schulen reichen von Ressourcenschutz (Energie-, Wasser- und Abfalleinsparung) über ökologisch geprägte Schulgartenarbeit, naturnahe Schulgeländegestaltung, regenerative Energien und Energiewende bis zu globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel und fairem Handel einschließlich Aktionen gegen Kinderarbeit. Umweltfreundlicher Verkehr spielt ebenso eine Rolle wie nachhaltige Schülerfirmen, gesunde Ernährung, soziales Lernen und Streitschlichtung, Antirassismus-Aktionen oder auch die Planung eines Cafés am Wittenberger Weg in Garath. Im Rahmen der Auszeichnungsfeier werden Schüler ihre Aktivitäten auf einem "Markt der Möglichkeiten" im Foyer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums präsentieren.

Alle Bewerbungen wurden bewertet unter Nachhaltigkeitskriterien: Haben die Schulen bei der Durchführung ihrer Projekte ökologische, ökonomische, soziale und globale Aspekte berücksichtigt? Sind diese Vorhaben in den Unterricht integriert? Wie viele Akteure in der Schulgemeinde tragen diese Projekte? Wieviel Schüler profitieren davon?

Das Foto zeigt zwei Infostände, an denen zukunftsweisende Projekte von bzw. mit Schulen vorgestellt werden.Das Foto zeigt Kinder und Erwachsene an einem Infostand.
Schule der Zukunft 2015 - Schulen stellen ihre Projekte vor (links) - SchülerInnen erläutern den Gästen ihre Arbeit (rechts)

Die Jury der NRW-Kampagne Schule der Zukunft vergibt je nach Qualität der Bewerbungen die Auszeichnungen in drei Stufen (1 = Einzelprojekt, 2 = Schulentwicklungsvorhaben, 3 = gelebtes Schulprofil).

Das Foto zeigt Matthias Peck am Rednerpult.Das Foto zeigt einen Infostand der AWISTA.Das Foto zeigt Bürgermeister Friedrich Conzen am Rednerpult.
Schule der Zukunft 2015 - Lob für die Schulen von Matthias Peck, stellvertretender Abteilungsleiter aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW (links) - Infostand der AWISTA (Mitte) - Grußwort von Bürgermeister Friedrich Conzen (rechts)

Mehrfach schon wurden Schulen aus dem Düsseldorfer Netzwerk im Rahmen der vom Schul- und Umweltministerium getragenen NRW-Kampagne "Schule der Zukunft" ausgezeichnet (siehe Jahreszahlen unten). Die Anzahl der Schulen, die ausgezeichnet werden, steigt kontinuierlich und erreicht in diesem Jahr einen neuen Höchststand:

Das Foto zeigt eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die zum Gruppenbild auf einer Büne stehen.Das Foto zeigt eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die zum Gruppenbild auf einer Büne stehen.
Schule der Zukunft 2015 - Auszeichnung für die Sekundarschule Düsseldorf/Montessori-Hauptschule (links) - Stolze SchülerInnen und LehrerInnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (rechts)

Ausgezeichnet werden durch die Kampagne erstmals auch außerschulische Partner in diesem Netzwerk:

2015 wird zusätzlich auch das Netzwerk, das unter anderem aus den oben genannten Schulen und Partnern besteht, durch die NRW-Kampagne "Schule der Zukunft" für seine gemeinsame Arbeit ausgezeichnet. Mit dieser spezifischen Auszeichnung werden die Leistungen der regionalen Zusammenarbeit gewürdigt.

Die NRW-Kampagne Schule der Zukunft ist gemeinsam getragen vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW. Organisiert wird die Kampagne durch die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW. Der aktuelle Kampagnenzeitraum umfasst die Jahre 2013 – 2015. Mehr Informationen finden sich unter www.schule-der-zukunft.nrw.de/. Informationen zum Düsseldorfer Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung, den beteiligten Schulen sowie den außerschulischen Partnern finden sich unter www.duesseldorf.de/agenda21/projekte/projekt_16.shtml
(pau)