Kopfbanner Düsseldorfer Netzwerk BNE
HULDA-PANKOK-GESAMTSCHULE: SCHUL-CHECK: NACHHALTIGKEIT
Home Integration Lärm Abfall Material
 

Lärm: Ziele und Programm 2001

Ziele Maßnahme Zeitraum Verantwortlich
Der Geräuschpegel soll in der Schule so reduziert werden, dass Werte oberhalb von 70 dB(A) im Unterrichtsgespräch bzw. 55 dB(A) bei Stillarbeit vermieden werden.

Es wird geprüft, ob an besonders belasteten Stellen technische Lärmschutzmaßnahmen sinnvoll sind.

Beim Bau der neuen Sporthalle sollen geeignete Lärmschutzmaßnahmen eingeplant werden.

Entsprechende Vorschläge werden dem Schulträger unterbreitet.

Ab sofort bis Mitte Schuljahr 2002/2003 AK Umweltbildung, Schulleitung, Schulkonferenz
Der Zusammenhang zwischen Lärmbelastung, Wohlbefinden und Konzentrationsfähigkeit soll systematisch in der Schule bzw. im Unterricht thematisiert werden, um den Geräuschpegel zu reduzieren. Eine obligatorische Unterrichtsreihe zum Thema Lärm wird im Fach Naturwissenschaften eingeführt. Bis Mitte des Schuljahrs 2002/2003 Schulleiter, FK Naturwissenschaften
Geprüft wird, wie im Schulgebäude und in den Tagesablauf systematisch Ruheräume und Ruhesituationen eingeplant werden können.   FK Ganztag

 

 



Suche


RSS-Feed



Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt
Offizielles Projekt der Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"


 

Düsseldorfer Netzwerk . . . www.umweltschulen.de/ . . . Impressum
Letzte Änderung bzw. Überprüfung dieser Seite: 31.01.2016
Kontakt: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de
 

Unterstützen Sie umweltschulen.de per Social Bookmarking:

Bookmark and Share