Kopfbanner Düsseldorfer Netzwrek BNE
GESCHWISTER-SCHOLL-GYMNASIUM: ERZIEHUNG ZUR NACHHALTIGKEIT
 

Geschwister-Scholl-Gymnasium: Ausgezeichnete Bildung

Auszeichnung als Fairtrade-School (2017)

"Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Düsseldorf den Titel „Fairtrade-School“ für weitere zwei Jahre tragen darf. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!! Der Titel würdigt weiterhin das tolle Engagement an Ihrer Schule und den Einsatz des Schulteams. Durch sein Engagement für den fairen Handel dient das Gymnasium als Vorbild für andere Schulen. Als Fairtrade-School trägt es dazu bei, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von bauern und Produzentenfamilien in den Entwicklungsländern zu verbessern und die Armut zu verringern. Wir möchten uns im Namen von TransFair e.V. ganz herzlich bei dem Schulteam und allen Beteiligten für den Einsatz zur Förderung des fairen Handels bedanken. Wir sind froh und stolz, solch aktive Schulen bei der Kampagne mit dabei zu haben! Über die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen freuen wir uns sehr." (Maike Schliebs und Aileen Böckmann, TransFair e.V.)

Mehr zum Eine-Welt-Projekt in unserer Schule.

Auszeichnung als Fairtrade-School (2015)

2015 wurden wir zum zweiten Mal als Fairtrade-School ausgezeichnet.

Schule der Zukunft (2015)

Am 4.3.2015 wurde das GSG zum vierten Mal im Rahmen der NRW-Kampagne als "Schule der Zukunft" ausgezeichnet. Die Auszeichnungsfeier fand in unserer Schule statt - eine besondere Ehre!

Düsseldorfer Umweltpreis (2014)

Wir veranstalten regelmäßig Nachhaltigkeitswochen und haben ein Prämierungssystem für die Schulklassen zur korrekten Mülltrennung eingeführt. Täglich kontrolliert eine Schülergruppe in Begleitung eines Lehrers die Mülltrennung in den Räumen und vergibt dafür Noten. Für jede Klasse gibt es am Ende des Schuljahres eine Gesamtnote. Die bestplatzierten Klassen bekommen Prämien. Dafür gab es eine Prämie in Höhe von 500 Euro beim Düsseldorfer Umweltpreis.

Düsseldorfer Schulpreis (2014)

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium hat - für die langjährigen Nachhaltigkeitsprojekte - den ersten Preis in der Kategorie der weiterführenden Schulen gewonnen.

Auszeichnung als Fairtrade School (2013)

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium ist am 14.10.13, im Rahmen einer Feierstunde als Fairtrade School ausgezeichnet worden. Seit 20 Jahren existiert das Eine Welt Projekt der Schule, aufgebaut und nach wie vor begleitet von Hildegard Sander. Drei Projektgruppen aus den vorangegangenen Projekttagen präsentierten ihre Ergebnisse zu Nachhaltigkeit und fairem Handel. Schuldezernent Burckhard Hintzsche lobte das langjährige und mehrfach ausgezeichnete Engagement des Gymnasiums, Vertriebsleiter Jorge Rivas von der GEPA – Fair Trade Comapany schilderte in bewegenden Worten seine eng mit dem fairen Handel verbundenen persönliche Erfahrungen sowie seine Begeisterung über das Engagement der Schüler/innen, und Katharina Schramek vom Bildungswerk des Friedensdorfs Internation bedankte sich für die Spenden, die aus dem Gewinn des Verkaufs von fair gehandelten Waren in der Schule stammen. Maike Schliebs von TransFair überreichte anschließend die Urkunde.

Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit (2012)

Am 5.3.12 verliehen Ministerin Sylvia Löhrmann und Minister Johannes Remmel in einer Feierstunde unserer Schule die Auszeichnung “Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“.

Schule der Zukunft / Agenda 21-Schule in NRW (2008)

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium wurde am 25.4.08 für sein Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Ca. 200 Gäste erlebten eine interessante und anregende Veranstaltung. Ein Kurzbericht, Presseresonanz und Fotos von der Veranstaltung in der Hulda-Pankok-Gesamtschule auf der Web-Seite der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW unter www.agenda21schulen.nrw.de.

Auszeichnung „Agenda 21 in der Schule“ (2005)

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium wurde Ende 2005 im Rahmen der NRW-Kampagne „Agenda 21 in der Schule“ ausgezeichnet. Die Auszeichnungsfeier fand im Geschwister-Scholl-Gymnasium statt. Frau Lamers-Heinemann, Schulrätin im Schulamt Düsseldorf, überreichte die Urkunden.

Urkunde der Schule der Zukunft Auszeichnung Agenda 21 Schule3. Platz beim Hugo-Henkel-Preis für die Förderung der Naturwissenschaften (2005)

Die Auszeichnung wurde im November 2005 in einer Feierstunde von der Schulministerin Frau Sommer überreicht. Unsere Schule erhielt für ihre Arbeit 5.000 Euro vom Sponsor Henkel.

Wettbewerb: Qualität schulischer Arbeit - „Neue Wege des Lernens“ (2003)

Geschwister-Scholl-Gymnasium (Düsseldorf) erhält den 1. Preis der Schulform Gymnasium

Nach einer spannenden Entscheidung durch die Jury fand am Freitag, dem 16.5.2003, die Veröffentlichung und Preisvergabe an die Gewinner des Wettbewerbes Qualität schulischer Arbeit – Neue Wege des Lernens im Landesinstitut für Schule (LfS) in Soest statt. Bis zuletzt war geheim gehalten worden, wie die nominierten Schulen platziert waren. So wurde die Spannung seit Bekanntgabe der Nominierung in den einzelnen Schulen bis zur letzten Sekunde gehalten.

Diese Schulen hatten sich für den Landeswettbewerb mit innovativen Ansätzen zur Nutzung neuer Lernformen beteiligt. Im Auftrag des Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder wurde der Wettbewerb vom Verein Lernen in der Informationsgesellschaft (LiG) in Kooperation mit dem LfS durchgeführt. Insgesamt hatten sich 94 Schulen aus den verschiedenen Schulformen beworben. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium hatte mit dem Projekt „ Erziehung zur Nachhaltigkeit“ teilgenommen und war im Februar 2003 von einer 4-köpfigen Jury 6 Stunden lang auf „Herz und Nieren“ überprüft worden: Die Konzeption der „Erziehung zur Nachhaltigkeit“ wurde vorgestellt und diskutiert, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitung wurden befragt, 20 Schülerinnen und Schüler in einem einstündigen Gespräch (unter Ausschluss der Lehrkräfte) interviewt, das Gebäude, die Verkaufs- und Infologe des Eine-Welt-Projektes, der Schulhof sowie der SCHOLL-Garten besichtigt.

Zwei Monate später erhielt die Schule dann die erfreuliche Mitteilung, dass sie für einen Preis nominiert worden sei. Das Geheimnis, welcher es denn werden würde, sollte aber erst am Tag der Preisverleihung durch die Ministerin Ute Schäfer persönlich gelüftet werden. Durch ihr persönliches Erscheinen wolle sie zeigen, wie wichtig es ihr sei, dass Schulen „neue Wege des Lernens gehen“, sie wolle diese Wege unterstützen und öffentlich bekannt machen. In ihrer Rede machte sie deutlich, dass durch den Wettbewerb viele Konzepte sichtbar geworden seien, mit denen Schulen die Qualität ihres Unterrichts nachhaltig weiterentwickeln: „Ich freue mich, dass wir heute so viele gute Beispiele dafür haben, wie Qualitätsentwicklung im Unterricht gelingen kann. Und ich freue mich, dass durch den Wettbewerb die Kreativität gefördert wird und die guten Ideen einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden“.

Dreieck der NachhaltigkeitIn der Laudatio zur Vergabe des 1. Preises an das Geschwister-Scholl-Gymnasium, die von Nathalie Koller, NRW – Schülersprecherin und Jurymitglied, vorgetragen wurde, heißt es: „...Das Gymnasium beeindruckt durch sein ausgereiftes und kreatives Gesamtkonzept zur Erziehung zur Nachhaltigkeit. Diese Erziehung zur Nachhaltigkeit wird in den drei Feldern Ökologisches Gleichgewicht, Ökonomische Sicherheit, Soziale Gerechtigkeit im Unterricht aller Fächer verankert, wenn auch nicht in jedem Fach gleich stark. Die Schule geht hier neue Wege in der Verknüpfung von Projektarbeit und Fachunterricht. Während des Schulbesuchs war die Jury sehr beeindruckt von den Präsentationen des Schülerinnen und Schüler, die von einer starken Eigeninitiative, hohen Motivation und Identifikation mit der Schule zeugen. Ebenfalls beeindruckt hat, dass das Konzept bereits seit mehreren Jahren umgesetzt wird und regelmäßig durch neue Ideen und Projekte erweitert wird. Dennoch ruht man sich auf dem Erreichten nicht aus, sondern überprüft immer wieder durch Evaluationen, ob man immer noch den richtigen Weg geht. Besonders lobend hervorheben will ich außerdem den Zusammenhalt aller, die am Schulleben beteiligt sind. ...“

Hildegard Sander, Geschwister-Scholl-Gymnasium Düsseldorf; 18.5.2003

Presseartikel zur Auszeichnung (RP, 31.5.2003)

 

 



Suche

RSS-Feed


Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt
Offizielles Projekt der Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung


 

Düsseldorfer Netzwerk . . . www.umweltschulen.de/ . . . Impressum
Letzte Änderung bzw. Überprüfung dieser Seite: 05.01.2018
Kontakt: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de
 

Unterstützen Sie umweltschulen.de per Social Bookmarking:

Bookmark and Share