Kopfbanner Düsseldorfer Netzwrek BNE
GESCHWISTER-SCHOLL-GYMNASIUM: ERZIEHUNG ZUR NACHHALTIGKEIT
 

Geschwister-Scholl-Gymnasium: Erziehung zur Nachhaltigkeit

Lernen und leben für eine Nachhaltige Entwicklung ist ein Ziel, das am Geschwister-Scholl-Gymnasium angestrebt wird. Lernen für ein Leben, das auf Zukunft ausgerichtet ist, beinhaltet die Einsicht, dass wir nicht leben können in einer Welt, in der das Ökosystem gefährdet ist. Wir wollen Sorge tragen für unsere Erde und uns gegen weit verbreitete Armut, soziale Ungerechtigkeit, wirtschaftliche Ungleichheit und gewalttätige Konflikten engagieren.

Wir am Geschwister-Scholl-Gymnasium versuchen deshalb, einige Teilbereiche dieser brennenden globalen Probleme zu reflektieren und in verändertes Denken, bewusstes Handeln und lebendige Erfahrung umzusetzen. Die vielfältigen Aktivitäten in unserer Schule sind keine zufälligen Einzelereignisse – sie stehen im Zusammenhang mit der Agenda 21, die 1992 auf der UN-Konferenz in Rio verabschiedet und 2002 in Johannesburg erneuert wurde. Unseren Projekten liegt das Bestreben nach einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung auf ökologischen, sozialen und ökonomischen Gebieten zu Grunde:

  • Mit Projekten zu den Themen Wasser, Energie, Müll und mit der Arbeit im SCHOLLgarten leisten wir unsere Beiträge zu einer dauerhaften Umweltverträglichkeit.
  • Aktionen für ein friedliches Zusammenleben der Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen spiegeln ebenso wie der Handel mit Transfair-Produkten unser Engagement für globale soziale Gerechtigkeit. Mit gemeinsam formulierten Regeln für das Zusammenleben in der Schulgemeinde (Schulordnung), mit der Neugestaltung des Schulhofes und dem Schülerengagement im Rahmen der Aktion Scholl bewegt übernehmen wir soziale Verantwortung auf lokaler Ebene.
  • Die Einsparung finanzieller Ressourcen im Rahmen des fifty-fifty-Projektes der Stadt Düsseldorf und die Verbessung der technischen Ausstattung unserer Schule im Bereich der neuen Medien lassen uns an einer zukunftsfähigen wirtschaftlichen Entwicklung Teil haben.
  • Dem Anliegen, die Schüler zu befähigen, die notwendigen Lernprozesse in der Schule eigenverantwortlich und eigenständig gestalten zu können, soll das Projekt "Lernen lernen" dienen.

In unserem Gymnasium, das bewusst in der Tradition der Geschwister Scholl lebt, zielen Bildung und Erziehung also darauf, Solidarität zu üben und Gestaltungskompetenzen für die Zukunft zu vermitteln. Deshalb haben wir am Geschwister-Scholl-Gymnasium das Ziel einer Nachhaltigen Entwicklung in unser Schulprogramm aufgenommen und ihm somit „Verfassungsrang“ gegeben. Wir wollen wichtige Regelungen und Verbindlichkeiten schriftlich und für jedermann nachvollziehbar dokumentieren, diese im Rahmen eines Audits überprüfen und fortschreiben und die Ergebnisse unserer Arbeit öffentlich präsentieren.

Diese Website beschreibt somit einen langfristigen Entwicklungsprozess. Wir legen einerseits Anliegen, Genese und Fakten einzelner Projekte dar, möchten aber andererseits auch die Vernetzung und die Bedeutung im Rahmen eines pädagogischen Konzeptes beschreiben, das global dem Anliegen der Agenda 21 entspricht.

 



Suche

RSS-Feed


Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt
Offizielles Projekt der Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung


 

Düsseldorfer Netzwerk . . . www.umweltschulen.de/ . . . Impressum
Letzte Änderung bzw. Überprüfung dieser Seite: 31.01.2016
Kontakt: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de
 

Unterstützen Sie umweltschulen.de per Social Bookmarking:

Bookmark and Share