Kopfbanner Düsseldorfer Netzwrek BNE
GESCHWISTER-SCHOLL-GYMNASIUM: ERZIEHUNG ZUR NACHHALTIGKEIT
 

Geschwister-Scholl-Gymnasium: Müll vermeiden oder trennen

Urwald-Botschafter:
Eine Fantasiereise in den Regenwald mit Decken und Isomatten

Als wir heute in die Klasse kamen, haben wir erst einmal unsere Decken und Iso-Matten hervorgeholt. Frau Tetz hat Musik angemacht und dann haben wir eine Fantasiereise in den brasilianischen Urwald unternommen. Bei dieser Reise hat sie uns eine Geschichte vorgelesen.

Nach der Reise waren wir alle müde und wollten schlafen. Doch dann meinte Frau Tetz, dass wir aufstehen sollten und unsere Decken wegräumen sollten.

Bei der Fantasiereise haben wir gelernt, was Dosen mit dem Regenwald zu tun haben: Durch die Abholzung der Bäume wird das darunter liegende Bauxit, ein rötliches Gestein, dass für Aludosen gebraucht wird freigemacht. Der Regenwald wird aber immer weiter abgeholzt. Einwegdosen schaden also dem Regenwald besonders stark. Einweg ist also nicht so gut wie Mehrweg.

Am Donnerstag haben wir zuerst über die Präsentation am Freitag gesprochen und überlegt, wer welches Thema vorstellt. Das durften wir uns aussuchen. Dann setzten wir uns in Gruppen zusammen und haben Plakate oder Infoblätter gestaltet. Einige Kinder lasen in Büchern, malten exotische Tiere oder schrieben Texte über den Regenwald, während andere sich Gedanken zum Ablauf der Vorführung in der Aula machten. In meiner Gruppe z.B. bemalten wir eine große, gelbe Stofffahne mit Tieren und Pflanzen aus dem brasilianischen Regenwald.

Danach haben wir richtig viel gearbeitet: Zuerst haben wir unsere Protokolle vorgelesen. Dann haben wir unsere Plakate im Foyer aufgehängt.

Nach dieser Arbeit war unser künstlerisches Können gefragt: Wir beschrifteten und bemalten weiße T-Shirts. Vorne stand "Urwald-Botschafter/in" darauf und hinten ein Spruch wie z.B. "Lasst den Regenwald leben!"

Schüler als Regenwald Botschafter    Schüler vor einer Infotafel

Später ging es mit Hammer und Nägeln an die brasilianischen Tischfußballspiele. Zuerst hämmerten wir eine Fußballfeld-Vorlage mit Nägeln auf unser Holzbrett. Als wir damit fertig waren und unsere Hände vor lauter Hämmern kaum noch spürten, spannten wir ganz breite Gummis am Rand um die Nägel. Die Gummis sollten die Auslinien und die Tore darstellen. Jetzt war das Fußballspiel fertig. Wir kickten die Murmel mit Eisstielen aus Holz hin und her.

Das war ein schönes Ende nach diesem ereignisreichen Tag!

Louisa Hoetink, Stephanie Angst, Marc Schlischka, Vallerie Spoo

 

zurück zum Müllprojekt



Suche

RSS-Feed


Das Düsseldorfer Netzwerk ist offizielles Projekt
Offizielles Projekt der Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Mehr zum Thema Abfall


 

Düsseldorfer Netzwerk . . . www.umweltschulen.de/ . . . Impressum
Letzte Änderung bzw. Überprüfung dieser Seite: 31.01.2016
Kontakt: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de
 

Unterstützen Sie umweltschulen.de per Social Bookmarking:

Bookmark and Share