Simulationsspiele in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und in der Umweltbildung

Kurztitel: Simulationsspiele in der BNE

Themenbereich: nachhaltiges Wirtschaften

Schlagworte: Nachhaltigkeit Wirtschaft Simulationsspiel BNE

Angebotsbeschreibung

Kurzbeschreibung: In dem Workshop lernen die Teilnehmenden Simulationsspiele als Methode mit hohem Aktivierungspotenzial kennen. Sie erwerben eine realistische Vorstellung von dem Aufwand, dem Nutzen und den Grenzen dieser Methode. Sie gewinnen einen Überblick über aktuell erhältliche Spiele und bekommen Kriterien für eine sinnvolle Auswahl an die Hand.

Weitere Informationen zum Angebot

Beschreibung des Angebotes: Die Teilnehmenden probieren Simulationsspiele aus und reflektieren diese kritisch. Didaktische und fachliche Hintergründe werden ebenso vermittelt wie Hintergrundinformationen für Spielleiter. Ein Blickt hinter die Kulissen der simulierten Systeme wird ermöglicht. Zur Auswahl stehen Spiele wie das Baregg-Tunnel-Spiel, Fishbanks (bzw. ein ähnliches aber kürzeres Fischereispiel), Krafla (bzw. eine einfachere Kurzversion davon), TriCO2lor, Keep Cool und weitere. Im Workshop werden vorrangig kurze Versionen gespielt; wenn ein Tagesworkshop gebucht wird, kann auch eines der komplexeren Spiele komplett durchgespielt und reflektiert werden.

Das ist ein Bildungsangebot für Bildung für nachhaltige Entwicklung
weil ...Simulationsspiele dazu anregen, weit in die Zukunft zu schauen und aus dieser Perspektive das Heute zu reflektieren / ...Simulationsspiele partizipatives, konstruktives und diskursives Lernen unterstützen / ...Simulationsspiele Gestaltungskompetenzen wie z.B. das Lösen komplexer Probleme trainieren und den Diskurs über Werte fördern / ...Simulationsspiele Themen und Konflikte aus dem Nachhaltigkeitsdiskurs aufgreifen und diese adressatengerecht vermitteln / ...Simulationsspiele die beiden grundlegenden Herausforderungen der Nachhaltigkeit - Gerechtigkeit und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen - thematisieren / ...Simulationsspiele damit zum Methodenrepertoire der BNE gehören.

Lernziele: Simulationsspiele sinnvoll auswählen und kompetent einsetzen.

Bildungsbereich:

Lehrer / Multiplikatoren

Zielgruppe:

Fachbezüge:

Arbeit - Wirtschaft - Technik (AWT)
Biologie
Geografie
Mathematik
Physik
Sozialkunde

Details und Durchführungsbedingungen

Dauer: 3h bis 1 Tag

Termine (z. B. jahreszeitlich bedingt): Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Wochentage: montags dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags in den Ferien

Veranstaltungsort:
Mobiles Angebot beim Kunden (in der Schule, in der KITA...)
Mobiles Angebot an anderen Orten, und zwar: großer Seminarraum mit beweglichem Mobiliar

Mobiles Angebot in folgenden Landkreisen:
Rostock, kreisfreie Stadt
Schwerin, kreisfreie Stadt
Landkreis Ludwigslust-Parchim
Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Landkreis Nordwestmecklenburg
Landkreis Rostock
Landkreis Vorpommern-Greifswald
Landkreis Vorpommern-Rügen

Fahrtkosten für die/den ReferentIn in Euro pro km:: auf Anfrage

Mindestzahl TeilnehmerInnen:: 15

Höchstzahl TeilnehmerInnen:: 30

Beitrag pro TeilnehmerIn in Euro:: auf Anfrage

Mindestbeitrag pro Gruppe in Euro:: auf Anfrage

Anmeldefrist in Tagen:: 30

AnsprechpartnerIn:: Tilman Langner

Anmeldung per Telefon: +49 (38320) 50598

Anmeldung per E-Mail: tl@umweltschulen.de

Zusätzliche Informationen:
Zum Einlesen: www.umweltschulen.de/agenda/simulationsspiele-zur-bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung.html / Als Autor des Simulationsspiels Krafla stehe ich auch Ihnen gerne für die Entwicklung Ihres eigenen Simulationsspiels zur Seite ;-)

BildautorInnen:: Tilman Langner

Diverses:

Dieses Angebot wird angeboten von

Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Herausgeber

Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Technische Realisierung

Umweltbüro Nord e. V.
Logo Michael Mendel IT- und Mediendienstleistungen