Das Kopfbanner zeigt das Panorama der Hansestadt Stralsund, von Rügen her gesehen, im Vordergrund eine kleine Reisegruppe bestehend aus zwei Menschen und einem Roboter. Ganz links befindet sich ein Eulengesicht - das Logo des Informationsdienstes umweltschulen.de
Suche


RSS-Feed

umweltschulen.de ist Einzelbeitrag

Unesco-Dekade

find-us-on-facebook

 

Das in rot und weiß gehaltene Logo zeigt einen lächelnden Jungen mit einer zackigen Kopfbedeckung (Anlehnung an das Stralsunder Rathaus), umrandet mit dem Schriftzug Prima Klima für Stralsund

Das Logo zeigt den Schriftzug Netzwerk Umwelt Bildung Stralsund sowie ein grünes Blatt auf gelbem Hintergrund

gefördert von:

Das Logo zeigt den Bundesadler, die Farben schwarz-rot-gold und den Schriftzug gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Bild zeigt den Schriftzug Stralsund - voller Energie! Tag der Erneuerbaren Energien. 27.04.2013 11-16:00 Uhr rund um das Rathaus. Das Bild zeigt ferner ein Logo, das eine stilisierte Blume mit Windrad darstellt.

Stralsund 2052 - Tag der Erneuerbaren Energien (EE-Tag) am 27.4.2013

Das Foto zeigt Windräder vor einem blauen Himmel.Wir haben den Tag der erneuerbaren Energien am 27.4.2013 in Stralsund mit einem Markt für erneuerbare Energien, Umwelt und Nachhaltigkeit begangen. Die Veranstaltung fand 11:00-16:00 in der Rathauspassage auf den Alten Markt und in den Nikolaikirchhof statt.

Die Besucher konnten Stralsund voller Energie erleben. Sie konnten sich informieren, wie man die Sonne anzapfen oder elektrisch mobil sein kann. Sie haben beim 1. Stralsunder Solarbootrennen mitgefiebert, einen gesunden und nachhaltigen Imbiss genossen oder ihr Wissen beim Energiequiz getestet und dabei neue Erkenntnisse und kleine Überraschungen gewonnen.

Für: Familien, Bauherren, Energiesparfüchse und Technikbegeisterte aus Stralsund, Vorpommern und Rügen. Die Teilnahme war kostenfrei.

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der Gagarinschule mit einem Informationsstand zum Thema Papier im Nikolaikirchhof Stralsund.Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule Caspar David Friedrich und einem Umweltpokal vor dem Rathaus Stralsund.
Ausgezeichnete Schülerprojekte: Die Umweltgruppe der Juri-Gagarin-Schule Stralsund und die Energiespardetektive der Regionalen Schule „Caspar- David- Friedrich“ Greifswald.

Das Foto zeigt zwei Männer beim Aufbau eines Wasserkanals für das Solarbootrennen.Das Foto zeigt Erwachsene und Kinder, die Wasser in den Wasserkanal für das Solarbootrennen gießen.
Aufbau der Rennstrecke für das 1. Stralsunder Solarbootrennen durch das Team vom Maritimen Zentrum Frankenvorstadt und freiwillige Helfer.

Das Foto zeigt einen Schüler von der Adolph-Diesterweg-Schule Stralsund mit dem Boot Aidasol (1. Platz).Das Foto zeigt zwei Menschen bei der Übergabe eines Preises vor dem Stralsunder Rathaus.
Links: Sieger beim 1. Stralsunder Solarbootrennen. Rechts: Dr. Wendorf (FH Stralsund / Stadtmarketing Stralsund e.V.) mit der glücklichen Gewinnerin des Hauptpreises beim Quiz.

Der Tag hatte folgende Höhepunkte

Das Poster zeigt das Logo des bundesweiten Tages der erneuerbaren Energien, den Schriftzug Tag der Erneuerbaren Energien - Stralsund - voller Energie! sowie Datums- und Ortsangabe. Ganz unten sieht man die Silhouette der Stadt Stralsund sowie die Logos der Veranstalter und den Förderhinweis auf das Bundesministerium für Bildung und Forschung.Wir machen mit

Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit (AKÖ) des Klimarates • Autohaus Boris Becker • Autohaus Schütt & Ahrens • Bezirksschornsteinfegermeister A. Wanitschke • Bioenergieregion Rügen • Caritas Vorpommern • Chrysokoll Naturwaren • Deutsches Meeresmuseum • Fachhochschule Stralsund • Fahrradhandel Heiden • Greenpeace Greifswald-Stralsund • Jugendherberge Prora • Kampagne "Haus sanieren-profitieren" • Landesforst M-V • Lehmmanufaktur Krummenhagen • Maritimes Zentrum Frankenvorstadt • Ökologische Niedrigenergiehäuser J. Krings • OZEANEUM • REWA Stralsund • Stadtwerke Stralsund GmbH • Stralsunder Whiske(e)y-Insel • Umweltbüro Nord e.V. • Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. • Verbraucherzentrale M-V

 

Wir kümmern uns um ihr leibliches Wohl:

Bio-Insel Stralsund • Restaurant Goldener Löwe • Café Hühnergott • Mandani Coffeeshop • Nikolai-Café

 

Kontakt:

Klimaschutzmanagerin Saskia Schütt
Tel.: 03831-252753 • klimaschutz@stralsund.de

 

Steckbrief der Maßnahme

Hintergrund: Der bundesweite Tag der Erneuerbaren Energien, der jedes Jahr am letzten Samstag im April begangen wird, hat eine herausragende Bedeutung für die Information der Bevölkerung zur Energiewende. Stralsund hat sich bereits drei Mal daran beteiligt. Dabei konnten Partner wie die SWS Stadtwerke Stralsund GmbH, das Ozeaneum, das Deutsche Meeresmuseum, der Stadtmarketing Stralsund e.V. und das Segelschulschiff Gorch Fock I gewonnen werden.

Projektziel: Der EE-Tag soll zu einem zentralen Event der Nachhaltigkeit im Landkreis werden. Dazu soll das Veranstaltungsformat weiterentwickelt werden, und es sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass der EE-Tag auch in den Folgejahren rationell und auf hohem Niveau umgesetzt werden kann.

Vorgehen: Im Rahmen des Projektes wurde der EE-Tag 2013 in Stralsund durchgeführt. Der Stralsunder Oberbürgermeister, Dr. Alexander Badrow, konnte dafür als Schirmherr gewonnen werden. Das bisherige Veranstaltungsformat – ein Marktplatz mit Informations- und Aktionsständen – wird ausgeweitet, dabei werden verstärkt gewerbliche Anbieter und Handwerksfirmen aus der Region (Hersteller, Installateure von Solartechnik, Wärmepumpen, Dämmsystemen etc.) eingebunden. Die beiden Netzwerke präsentieren sich mit einem gemeinsamen Stand. Als eine neue inhaltliche Qualität vermitteln „Mitmachangebote“ Zugänge zu nachhaltigen Lebensstilen – so z.B. ein Klima-Kochkurs oder eine mobile Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt.

Das Event wird professionell organisiert (bisher: ehrenamtliche Organisation). Dabei entstehen auch Vorlagen (Checklisten, Musterbriefe, Kooperationsvereinbarungen etc.), die in den Folgejahren (wenn die Arbeit realistischerweise wieder ehrenamtlich geleistet werden muss) für eine effiziente Organisation weiterer EE-Tage genutzt werden können. Der Tag wird evaluiert; die Ergebnisse werden genutzt, um die Vorlagen zu verbessern.

Der Tag der Erneuerbaren Energien wurde von uns sehr intensiv beworben. Die frühzeitige und professionelle Pressearbeit hat sich ausgezahlt - die Veranstaltung hatte ein außerordentlich breites und positives Medienecho.

Zuständig: Friederike Börner-Dräger (AKÖ), eetag2013@t-online.de

 

Zurück zu Stralsund 2052

Stralsund 2052 ist Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2013.