Kopfbanner Klimaschutzaktionen
Suche


RSS-Feed

umweltschulen.de ist Einzelbeitrag

Unesco-Dekade

 

Klimadinner

Gemeinsam kochen und genießen und in einer angenehmen Atmosphäre Zusammenhänge zwischen Ernährung und Klimaschutz kennen lernen - das ist die Idee des Klimadinners.

Das erste Klimadinner dieser Art fand im 17.9.2014 in Stralsund statt. Es wurde von Friederike Börner Dräger und Dr. Christa Budde moderiert und fand - als eine Veranstaltung der Umweltbibliothek Stralsund im Rahmen des Projekts Umweltbibliotheken im Informationszeitalter - im Soziokulturellen Zentrum Am Katharinenberg 35 statt. Zielgruppe waren "Endverbraucher" - LeserInnen der Umweltbibliothek, Vereinsmitglieder und weitere interessierte Menschen.

Das Foto zeigt einen großen Raum. Im Vordergrund ein festlich gedeckter Tisch, um den herum einige Menschen sitzen. Sie schauen zu zwei im Hintergrund stehenden Frauen, welche - als Referentinnen - zu ihnen sprechen.Das Foto zeigt sechs Frauen, die um einen Tisch herum sitzen. Sie betrachten Karten aus Papier und einige andere Gegenstände, die auf dem Tisch liegen.Das Foto zeigt einen großen Raum. Ganz im Vordergrund rechts ist eine Theke zu sehen, auf der frischen Gemüse liegt. In der Bildmitte links steht ein festlich gedeckter Tisch. Im Hintergrund sind unscharf weitere Tische zu sehen, um die herum Menschen sitzen bzw. stehen

Zur Begrüßung gab es für jeden Gast ein "Häppchen". Nach einer kurzen Einführung konnten sich die TeilnehmerInnen an jeweils einem von vier verschiedenen Thementischen anhand vorbereiteter Materialien und Aufgaben mit der Klimabilanz ausgewählter Lebensmittelgruppen auseinandersetzen.

Die Ergebnisse der Gruppenarbeit wurden dann im Plenum kurz vorgestellt.

So eingestimmt, durften die TeilnehmerInnen im zweiten Teil der Veranstaltung gemeinsam kochen. Etwa ein Dutzend verschiedener Gerichte stand zur Auswahl - wegen der eindeutig besseren Klimabilanz durchweg vegetarische Gerichte. Die Rezepte wurden ausgehändigt; die Zutaten - überwiegend regional und, wo möglich, in Bio-Qualität - standen in den passenden Mengen bereit.

Die TeilnehmerInnen fanden sich nach persönlicher Sympathie oder nach Interesse am Rezept in kleine Kochgruppen zusammen und arbeiteten emsig.

Das Foto zeigt die Hände zweier Menschen, die rohe Kartoffenl schälen. Im Hintergrund sind unscharf weitere Tische zu sehen, um die herum Menschen sitzen bzw. stehenDas Foto zeigt einen großen Raum. Ganz im Vordergrund rechts ist eine Theke zu sehen, auf der frischen Gemüse liegt. In der Bildmitte links steht ein festlich gedeckter Tisch. Im Hintergrund sind unscharf weitere Tische zu sehen, um die herum Menschen sitzen bzw. stehenDas Foto zeigt einen großen Raum. Ganz im Vordergrund rechts ist eine Theke zu sehen, auf der frischen Gemüse liegt. In der Bildmitte links steht ein festlich gedeckter Tisch. Im Hintergrund sind unscharf weitere Tische zu sehen, um die herum Menschen sitzen bzw. stehen

Den Höhepunkt des Abends bildete dann natürlich das Dinner. Es schmeckte vorzüglich - und machte deutlich, dass Klimaschutz und Lebensqualität zusammenpassen können.

Als extra Service hatte die Umweltbibliothek Stralsund einen Materialtisch mit passender Literatur eingerichtet. Die dort vorgestellten Fach- und Kochbücher können zu den Öffnungszeiten eingesehen bzw. ausgeliehen werden.

Ein Zwischenfazit

Das Klimadinner war eine sehr gelungene und stimmungsvolle Veranstaltung. Die Balance zwischen Informationen, praktischer Arbeit und Genuss stimmte. Die beiden Referentinnen hielten sich mit Frontal-Informationen wohltuend zurück und banden die Teilnehmer schon im in Info-Teil (mit den vorbereiteten Aufgaben) aktiv ein. Der praktische Teil war so gut vorbereitet, dass alle TeilnehmerInnen ohne Reibungsverluste ihr Bestes geben und voller Elan kochen konnten. Die Rezepte waren gut ausgewählt und ergaben insgesamt ein äußerst leckeres Menü.

So "leicht" eine solche Veranstaltung daherkommt, so sehr erfordert sie doch eine präzise Vorbereitung. Das schließt u.a. ein:

Das Foto zeigt einen Ausschnitt eines festlich gedeckten Tisches. Neben dem Teller liegt ein Menuplan.Das Foto zeigt einen großen Raum mit einer großen Tafel, an der Menschen sitzen bzw. stehen und sich Speisen auf ihre Teller tun.Das Foto zeigt einen Teller mit leckeren Speisen.

Klimadinner auch anderswo...

Das Klimadinner - als ein besonderes Bildungs-Event - eignet sich auch für Organisationen wie z.B. Betriebe, Vereine oder Gemeinden. Aufgrund des hohen Planungsaufwandes empfiehlt es sich dabei, Referentinnen einzubeziehen, die ein solches Event bereits ausgerichtet haben.

Kontakt

Umweltbüro Nord e.V., Tribseer Str. 28, 18439 Stralsund, Tel.: 038320-50598
Ansprechpartner: Tilman Langner, tl@umweltschulen.de

Hintergrundinformationen

Ähnliche Aktionen

Service für Bildungs-Akteure